ÖffÖff und Rosi

Auch diesmal wagen in "Tausche Leben" wieder 2 besondere Charaktere den Schritt in die Welt eines Anderen.
Auf der einen Seite ist da Jürgen Wagner - besser bekannt als "Öff Öff": Er hat vor etwa 16 Jahren der Zivilisation den Rücken gekehrt, wohnt zeitweise im Wald, hat Staat und Geld abgeschworen und gründete die "Schenker-Bewegung". Bis vor Kurzem wohnte er mit Frau und Kind in einem Erdloch, das er selbst "Visionshöhle" nennt. Er ernährt sich von allem was die Natur ihm bietet: Schnecken, Ameisen, Blumen und träumt von der "gewaltfreien Weltrevolution der Liebe".
Auf der anderen Seite: die erfolgreiche Rosi Leitner. Sie führt gemeinsamt mit ihrem Mann seit 25 Jahren eine Handelsfirma in Kuchl - spezialisiert auf Geschenkartikel.
"Das Wort 'selbständig' sagt schon alles", meint Rosis Mann Hubert, "man muss selbst und ständig arbeiten!" Durch ihren beruflichen Erfolg haben sie es auch zu einem gewissen Wohlstand gebracht und die beiden geniessen auch gerne die wohlverdienten Früchte ihrer Arbeit, in erster Linie indem sie reisen.
Wie wird es dem Idealisten ergehen, wenn er nach 16 Jahren zum ersten Mal in ein konventionelles Leben schlüpft? Und wie wird sich die gepflegte Salzburgerin fühlen, wenn sie ohne Strom oder fliessendes Wasser auskommen muss?