Folge 2

Bei „Mama sucht mir eine Frau“ suchen vier österreichische Singlesöhne im besten Alter die große Liebe. Doch welche der zahlreichen Bewerberinnen die Richtige ist, dürfen sie nicht selbst entscheiden, denn das machen ihre Mamas!
In der letzten Folge hat Walpurga (63), Mutter des 42-jährigen Gernot aus Kärnten, drei Frauen ausgewählt, die bei ihr einziehen durften, um weiter um das Herz ihres Sohnes zu kämpfen. Im täglichen Zusammenleben nimmt sie die drei Schwiegertöchter in spe nun genauestens unter die Lupe. Gleich am ersten Morgen scharrt Mama Walpurga in den Startlöchern. Mit einem Bügeleisen bewaffnet weckt sie die drei Bewerberinnen unsanft, denn sie will in einer Haushalts- bzw. Bügel-Challenge herausfinden, wer die zukünftige Schwiegertochter werden soll. Die Gewinnerin darf das erste Einzeldate mit Singlesohn Gernot genießen, es erwartet die Dame ein romantischer Waldspaziergang samt Picknicküberraschung.
Neu dabei ist der 46-jährige Sportler Wolfgang aus Niederösterreich, denn auch er will sich endlich so richtig verlieben. Obwohl der Fitnesscoach und Mentaltrainer mit vielen Menschen zu tun hat und ständig unterwegs ist, hat er die richtige Frau für einen gemeinsamen Dauerlauf noch nicht gefunden. Seine Mama Britta (67) hat aus allen Bewerberinnen vier Frauen ausgewählt, die sie gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang Senior (69) nun genauer unter die Lupe nehmen will.
Nach einem intensiven Vieraugengespräch müssen sich die Frauen noch einer Sport-Challenge stellen, bei der sie von Wolfgangs Eltern genauestens unter die Lupe genommen werden. Und dann steht auch hier die erste Entscheidung an, denn eine Frau muss den Kampf um Wolfgangs Herz aufgeben und die Familie noch am selben Tag verlassen.